• 1951: Anfang einer Erfolgsgeschichte.

    Mit der Gründung des kartografischen Fachverlages legte Josef Mitterhuber im Jahr 1951 den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte.

  • 1984: Neubau des Verlagsgebäudes.

    Nach Jahrzehnten stetigen Wachstums waren die Gebäude in Stuttgart Bad Cannstatt endgültig zu klein. Ein Neubau schuf Raum für weiteren Erfolg.

  • 1995: Raum für weiteres Wachstum.

    Gerade mal 10 Jahre alt, war das neue Verlagsgebäude bereits wieder zu klein. Für die steigende Mitarbeiterzahl war ein Anbau nötig.

  • 2010: Eigenes Ausbildungscenter im Verlag

    Die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Basis unseres Erfolges. Deshalb gründeten wir 2010 ein eigenes Ausbildungscenter.

65 Jahre Erfolg

Dass aus dem kartografischen Fachverlag eine international erfolgreiche Unternehmensgruppe werden würde, hat Josef Mitterhuber vermutlich nicht geahnt, als er den Städte-Verlag 1951 in Stuttgart Bad Cannstatt gründete. Die Anfänge in einem Wohngebiet in der Daimlerstraße waren zunächst auch noch bescheiden. Doch schon bald wurde der Platz zu knapp, die zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten zu klein. Der Verlag wuchs schnell, bezog mehrere Gebäude in der Umgebung und platzte doch schon bald wieder aus allen Nähten, so dass in den frühen 1980er-Jahren im Fellbacher Gewerbegebiet neu gebaut wurde.
Hinzu kamen mehrere Firmengründungen und -übernahmen im In- und Ausland. Zunächst in Österreich, dann in Ungarn, der Schweiz und Italien. 1994 wagte man schließlich den Sprung über den Atlantik und gründete die erste Tochtergesellschaft in den USA.
Bis heute ist die Firmengruppe in der Hand der Gründerfamilie. Sie wird geprägt vom Geist mittelständischen Unternehmertums, das solides Wirtschaften und eine langfristige Unternehmensperspektive mit innovativen Produkten verbindet.